Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

#26koalastakeoverberlin

…nachdem ich in den letzten Wochen die Einladung zum 35.Geburtstag von Essie bekommen habe, hatte ich beschlossen das Essie-Kaffeekränzchen mit einem kurzen Berlin-Aufenthalt zu verbinden. Zwei mal war ich vorher schon in Berlin und ich glaube es wird eindeutig noch mehr Berlin-Besuche in meinem Leben geben.

Die Hauptstadt ist einfach immer ein Reise wert, auch wenn es nur ein kurzes Wochenende war, in Berlin gibt es immer wieder etwas neues zu entdecken und gerade für mich Landei ist ein Wochenende in einer großen Stadt immer ganz besonders aufregend..

..Zara an jeder Ecke, Fancy-Foodrestaurants, LTE – Ein Traum 😀

Okay jetzt mal im Ernst, ich liebe Städtereisen!

Das erste mal in Berlin war ich damals mit meinen Eltern und meinem Bruder, vor zwei Jahren war ich dann über Silvester mit meiner besten Freundin in Berlin und bei diesem Berlin-Trip hat sich meine Mama mit eingeklinkt. Ein Mutter-Tochter-Wochenende also!

Twentysixkoalas/Berlin

Freitags Morgens sind wir mit dem Zug im schönen sonnigen Sauerland losgefahren und kamen dann, vier bis fünf Stunden später in Berlin an. Dort wurden wir mit Weltuntergangs-Wetter begrüßt – Danke dafür, Berlin! Davon haben wir uns aber nicht unterkriegen lassen, also sind wir schnell ins nahegelegne Hotel, das Amano Grand Central welches direkt am Bahnhof lag.

Das Hotel ist wirklich superschön, es ist sauber und vor allem super stylish und modern eingerichtet. Vor allem die Rooftop-Bar ist richtig cool und bei gutem Wetter bestimmt ein toller Ort um abends, den ein oder andern Cocktail zu schlürfen. Die Zimmer sind auch superschön, einziger Minuspunkt, sie sind leider wirklich sehr klein und wenn man mit einem “Ich-brauche-für-ein-Wochenende-zehn-verschiedene-Outfits”-Opfer wie mir reist, dann ist es wirklich etwas zu klein. Ansonsten aber wirklich alles TIPTOP!

Twentysixkoalas/Berlin

By the way 

Ein kleiner Hoteltipp für Berlin: Das Amano Grand Central ist, wie erwähnt, superschön und ich kann es auch wirklich weiterempfehlen. Bei meinen zwei anderen Berlin-Aufenthalten war ich beide Male im PESTANA BERLIN und das Hotel ist und bleibt mein Berlin-Hotel-Favorit. Gut, bis jetzt habe ich nur das Amano als Vergleich, aber nur als kleiner Tipp – Das Pestana ist echt SUPER! Kann ich euch auch nur weiterempfehlen.

Twentysixkoalas/Berlin

Wir sind ja nicht aus Zucker..

 ..und deshalb haben wir uns dann, nachdem wir unsere Koffer im Hotel ausgepackt haben, trotz Regen auf den Weg gemacht um Berlin, erneut ein bisschen zu erkunden. Also sind wir zu Fuß los und haben die typischen Touri-Spots gesichtet. Ich glaube ich bin noch nie so viel und so lange an einem Stück gelaufen, wie an den beiden ersten Tagen an denen wir in Berlin waren. Wir haben tatsächlich die ganze Stadt zu Fuß erkundet. Die letzten Male haben wir die Stadt meistens nur mit einem Sightseeing-Bus besichtigt, zu Fuß ist das ganze doch noch einmal etwas anderes und es ist, obwohl man die meisten Sehenswürdigkeiten schon ein paar mal gesehen hat, trotzdem nie langweilig.

Twentysixkoalas/Berlin

Natürlich durfte auch ein Stopp im KaDeWe und bei Lafayette nicht fehlen. Dort ging dann mein Fashion-Herz auf und meine Mutter hat die Welt nicht mehr verstanden. – Meine Familie versteht bis heute nicht den Grund warum man (Frau), wegen einer Designer Handtasche oder ein Paar Louboutins so ins Schwärmen geraten kann. – Gekauft wurde allerdings nicht’s.

Nicht weil ich nicht’s gefunden habe, sondern weil sich mein Kontostand, beim Anblick der Preise, fast die Kugel gegeben hätte 😉 Auf die Macarons im KaDeWe konnte ich allerdings nicht verzichten, die durften mit!

Twentysixkoalas/Berlin

Zurück auf dem Boden der Tatsachen – In meinem Fall war das der Boden vom Zara-Store – durfte dann letztendlich ein wunderschönes blaues Off-Shoulder-Kleid mit und bei Levis habe ich eine wirklich schöne Jeans gefunden. Das waren tatsächlich die einzigen Teilchen die in meinen Berlin-Einkaufskorb gehüpft sind. Ausnahmsweise mal sparsam unterwegs – Mal was ganz neues!

Twentysixkoalas/Berlin

Weniger geshoppt, dafür mehr geschlemmt..

..wurde an diesem Wochenende eindeutig. Den Sonntag möchte ich Essentechnisch nicht noch einmal erwähnen, ihr dürft euch das Festmahl vom Essie-Kaffeekränzchen, wegen dem ich ja eigentlich überhaupt nach Berlin gefahren bin, gerne noch einmal in meinem Blogpost ansehen (hier).

Vor dem Berlin-Wochenende habe ich extra, möglichst viele Blogs nach Berliner-Food-Guides durchsucht und mir alle möglichen Fancy-Food-Destinations rausgesucht. Wo waren wir dann letztendlich jeden Tag essen? – Im Peter Pane. Das war nämlich genau neben unserem Hotel und nach einem langen Tag, an dem man ununterbrochen auf den Beinen war, genau das richtige. Neue Food-Destination habe ich somit nicht für mich entdeckt, aber immerhin haben wir uns durch die komplette Karte vom Peter Pane durchgegessen.

Die Süßkartoffel-Pommer sind ein Traum!

Twentysixkoalas/Berlin

Und auch so ist für jeden Geschmack etwas dabei. I LOVE IT. Ich hoffe die Kette schafft es irgendwann auch mal ins Sauerland, oder zumindest bis nach Dortmund. #peterpaneforpresident

Beim nächsten Berlin-Aufenthalt, der sicherlich kommen wird, wird dann Essentechnisch auch mal etwas mehr Abwechslung eingebracht ;).

An dem Sonntag und an dem Montag (unser Abreisetag) hat Berlin Wettertechnisch alles gegeben und ich konnte tatsächlich noch mein neues Zara-Kleid zum Essie-Kaffeekränzchen ausführen. So ein tolles Wetter habe ich schon bei meinen letzten zwei Berlin-Aufenthalten vermisst – okay, auf Silvester kann man jetzt auch keine 25 Grad und Sonne erwarten, aber ich war noch nie bei Sonnenschein in Berlin! – Muss man auch mal gesehen haben, also: Berlin bei Sonnenschein – CHECK!

Nachdem wir den Sonntag-Morgen ausgenutzt haben um ein paar Outfit-Fotos zu machen, habe ich mich dann gegen Mittag auf dem Weg nach Berlin Mitte gemacht. Dort war die Location für das lang ersehnte #essiekaffeekränzchen auf das ich mich so sehr gefreut habe. Es war ein so super schöner Nachmittag und um mich nicht noch einmal zu wiederholen stoppe ich an dieser Stelle, bevor ich vor Begeisterung von diesem Tag nochmal eine Seite tippe. Wenn ihr also die ganze Bilderflut und #essieliebe sehen wollt, schaut gerne bei meinem letzten Blogpost vorbei. (Geheimtipp: Dort gibt es es #essiegewinnspiel welches noch bis Sonntag geht ;))

Twentysixkoalas/Berlin

Da wir auch den letzten Tag, den Montag, unbedingt noch ausnutzen wollten, wir allerdings nicht mehr viel Zeit hatten, haben wir uns im Hotel Fahrräder ausgeliehen und haben so noch ein letztes mal Berlin unsicher gemacht. Bei dem tollen Wetter war das tatsächlich eine SUPER Entscheidung und ich kann es echt jedem empfehlen. Auf dem Rad ist man – welch Überraschung – einfach nochmal schneller und bequemer unterwegs, als zu Fuß und so haben wir nochmal eine Tour durch den Tiergarten gemacht, der wirklich viel größer ist, als ich gedacht habe. So viel schöne Natur in der Mitte von Berlin und das alles bei fünfundzwanzig Grad und dem schönsten Sonnenschein.

Twentysixkoalas/Berlin

Es war echt schade, das wir schon Mittags abreisen mussten, aber der nächste Berlin-Trip kommt bestimmt und ich kann es jetzt schon kaum erwarten! Alles in einem war es ein superschönes Wochenende und ich freue mich jetzt schon auf meinen nächsten Städtetrip.

Bis bald, BERLIN!

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Twentysixkoalas/Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.