Gepolstertes Kopfteil fürs Bett selberbauen | DIY

Wie Ihr euch euer eigenes Kopfteil in Polsteroptik selber bauen könnt…

Wenn man zu viel auf Pinterest unterwegs ist, kann es schon mal sein das ein komplettes Wochenende in einem DIY-Projekt ausartet.

Die kurze Story hinter dem Projekt: Geplant war mein fancy IKEA Bild mit dem Eifelturm-Motiv zu verkaufen. Meine Motivation dieses künstlerische Meisterwerk zu verkaufen hielt sich allerdings ein wenig in Grenzen. Ein dreißig Euro IKEA Bild steigt über die Jahre nicht im Wert und daher hatte ich wenig Lust darauf, mir die Mühe zu machen um das Teil bei EBAY reinzusetzen. Da ich auch fest davon überzeugt war, dass ich das Teil auch nicht auf dem Künstler Markt oder auf einer Auktion von Sotheby’s loswerde 😉 entschloss ich mich das Teil entweder zu verschenken, oder die Notlösung Sperrmüll in Erwägung zu ziehen.

Nachdem ich die letzten Wochen allerdings mal wieder sehr viel auf Pinterest unterwegs war, um Inspirationen für einen neuen Kleiderschrank zu finden, kam mir eine Idee die ich dann kurzerhand zu meinem Wochenend-Projekt gemacht habe.

Mit dem Ergebnis dieses Projekts bin ich so happy, dass ich jetzt tatsächlich meinen ersten DIY Post für euch tippe.

Twentysixkoalas_DIY_Kopfteil_Bett_DoItYourself_Gepolstert_Interieur


In diesem Post: 

DIE IDEE | EINKAUFSLISTE | CHECKLISTE: WERZEUGE & HILFSMITTEL | DIE ANLEITUNG | WISSENSWERTE TIPPS | Der Preis | Mein Ergebnis (Bilder)


Die Idee:

Die ursprüngliche Idee habe ich bei Ursula von ‘Home made by Carmona’ entdeckt und als ich ihr DIY auf Pinterest gesichtet habe, war ich sofort begeistert. Mir kam allerdings schnell die Idee mein IKEA Bild mit in dieses Projekt einzubinden und somit eine sehr clevere “Resteverwertung” zu starten. Man muss kein Genie sein um sich denken zu können, wozu das IKEA Bild hierbei zum Einsatz kommt und deshalb geht’s jetzt los und ich erkläre euch Schritt für Schritt wie ihr mit, oder auch ohne IKEA Bild zum Ergebnis kommt.

Twentysixkoalas_DIY_Kopfteil_Bett_DoItYourself_Gepolstert_Interieur


EINKAUFSLISTE:

Stoff in gewünschter Farbe (hier findet ihr meinen)

Schaumstoffplatten (meine Empfehlung für euch)

Überziehbare Knöpfe (hier)

Reißfester Draht (hier)

Normale Knöpfe (Größe egal) (zum Beispiel diese)

IKEA-Bild (140 x 100 cm) – hierbei geht natürlich auch eine Holzplatte in der gewünschten Größe


Checkliste Werkzeuge und Hilfsmittel

Bohrmaschine

Stoffschere

Hammer

Zollstock

Edding/Bleistift

Tacker

Nähnadel


Die Anleitung

Schritt 1 

Schneiden der Schaumstoffplatten – Falls sie 1 cm überstehen, ist das kein Problem, denn so zieht dich die Polsterung im Nachhinein über den Rand hinaus und ihr bekommt eine gepolsterte Seite. Ansonsten sollten die Platten allerdings genau auf die Unterlage (Ikea Bild) passen.

Twentysixkoalas_DIY_Kopfteil_Bett_DoItYourself_Gepolstert_Interieur


Schritt 2 

Abmessen und Bohren der Knopflöcher – Zeichnet euch auf der Rückseite des Bildes die Knopflöcher auf. Messt die Abstände ab in denen ihr die Knöpfe nachher setzten möchtet. Ich habe die Reihen unterschiedlich/versetzt gebohrt, sodass ich nachher eine schöne Polsteroptik erhalten habe.

Sobald ihr die Punkte ausgemessen und aufgezeichnet habt, durchbohrt ihr die einzelnen Punkte.

Twentysixkoalas_DIY_Kopfteil_Bett_DoItYourself_Gepolstert_Interieur

 


Schritt 3 

Polstern und mit Stoff überziehen – Breitet den Stoff auf einem großen Tisch, oder dem Boden aus. Auf dem Stoff positioniert ihr nun die Schaumstoffplatten. Das Bild wird nun mit der Vorderseite auf die Schaumstoffplatten gelegt. Die Stoffseiten werden auf die Rückseite des Bildes umgeklappt und können an der Holzkante des Bilderrahmens mit einem Tacker befestigt werden. –  Fest ziehen und wenn nötig auch zwei Reihen rackern, um einen optimalen Halt zu bekommen.
Twentysixkoalas_DIY_Kopfteil_Bett_DoItYourself_Gepolstert_Interieur


Schritt 4 

Überziehen der Knöpfe – Ich habe mir extra etwas mehr Stoff bestellt, damit ich die Reste für die Knöpfe verwenden kann. Die übergebliebenen Stoffreste habe ich mir nun zugeschnitten und die Knöpfe damit überzogen. (hier gibt es eine genaue Anleitung dazu).

Twentysixkoalas_DIY_Kopfteil_Bett_DoItYourself_Gepolstert_Interieur


Schritt 5 

Befestigen der Knöpfe – Ihr schnappt euch einen mit Stoff überzogenen Knopf, eine Nadel, einen ganz normalen Knopf und den reißfesten Draht.

Fädelt den normalen Knopf auf und zieht beide Enden des Drahtes, mit Hilfe der Nadel, durch das vorgebohrte Knopfloch auf der Rückseite eures Bildes.

Ihr zieht den Draht durch den Schaumstoff und durch den Stoff sodass er auf der Vorderseite herauskommt. Der Knopf auf der Rückseite gibt euch den perfekten Halt und auf der Vorderseite könnt ihr nun, den mit Stoff überzogenen Knopf festziehen.

Umso fester ihr ihn zieht, umso schöner wird nachher der Polstereffekt.

Ich konnte meine Knöpfe auf Grund des Baumarkt-Schaumstoffes nicht so fest ziehen, aber solltet ihr den Pyramidenschaumstoff verwenden bekommt ihr eine noch schönere Optik.

Twentysixkoalas_DIY_Kopfteil_Bett_DoItYourself_Gepolstert_Interieur


That’s it! – FERTIG 

Twentysixkoalas_DIY_Kopfteil_Bett_DoItYourself_Gepolstert_Interieur


Wissenswerte Tipps 

 

Das Bild (die Unterlage)

Ich hatte genau zwei Gedanken bei meinem Plan das Bild zu einem Kopfteil umzufunktionieren:

1. Ich muss es nicht entsorgen

2. Es lässt sich ganz easy befestigen – immerhin ist es ein Bild, also kann ich es ganz einfach an der gewünschten Stelle, über dem Bett aufhängen.

Solltet ihr euch also nicht von eurem Bild trennen wollen, oder habt das Bild oder eine andere ähnliche Möglichkeit nicht zur Hand,  bekommt ihr im Baumarkt Holzplatten in allen möglichen Größen die sich auch ganz easy als Unterlage eignen.

Wie ihr die Holzplatte am besten an eurem Bett befestigt zeigt Ursula in ihrem Blogpost. (hier)


Schaumstoffplatten

Mir ist ein kleiner Fehler unterlaufen den ihr nicht begehen solltet, denn ihr könnt etwas Geld sparen ;). Ich habe mich für Pyramiden-Schaumstoffplatten entschieden, die ich auch wirklich nur empfehlen kann. Allerdings habe ich mich beim Bestellen leider bei der Größe vertan. Der Plan war eigentlich zwei Große Platten zu bestellen, die ich dann übereinander lege um eine besonders bequeme Polsterung zu bekommen. Ich habe allerdings zwei kleine Platten bestellt und konnte somit nicht die ganze Fläche abdecken.

Im Nachhinein habe ich dann festgestellt das die Dicke der Matten vollkommen ausreicht und ich die Matten nicht übereinander legen muss,  allerdings kam ich natürlich trotzdem noch nicht mit der Größe der Matten hin.

Um das Projekt allerdings schnellst möglich fertigzustellen, bin ich zum nächsten Baumarkt gefahren unf habe mir dort nochmal zwei  ähnliche Schaumstoffmatten in der selben Größe (allerdings nicht zum selben Preis) besorgt.

Die Pyramiden-Schaumstoffplatten sind um einiges günstiger und davon mal abgesehen auch bequemer! Also, kleiner Tipp: Besorgt euch lieber Pyramidenschaumstoff (wird auch zum Dämmen von Tonstudios genommen). Und achtet auf die richtigen Maße 😉

Und noch eine kleiner Tipp: Nehmt die Schaumstoffplatten in weiß, denn sollte euer ausgewählter Stoff etwas durchscheinend sein eignen sich die hellen Platten einfach besser und geben nachher keinen dunkelen Schatten durch den Stoff.


Knöpfe

Ich habe insgesamt 32 Knöpfe gebraucht. Es kommt dabei natürlich ganz darauf an, wie Große eure Knöpfe sind (meine 27mm) und in welchem Abstand ihr sie nachher platzieren möchtet. Bei einem Bettkopfteil in einer Größe von 140 x 100 cm kann man mit ca. 30 – 40 Knöpfen rechnen.

Das Überziehen der Knöpfe ist übrigens nicht so kompliziert wie ich es erwartet habe und ihr braucht auch kein spezielles Werkzeug (auch wenn es in sämtlichen anderen Posts empfohlen wird).

Wenn ihr eure Stoffstücke, auf eine gute Größe schneidet und ihr den Hammer zur Hilfe nehmt, ist es leichter als gedacht.

Übrigens: Falls ihr keine normalen Knöpfe (die nur zur Befestigung dienen, siehe Anleitung) zu Hause habt, dann sucht euch ein paar Blusen und Hemden zusammen und begebt euch auf die Suche nach den Ersatzknöpfen, die meistens innen eingenäht sind. So habe ich all meine 32 Knöpfe zusammenbekommen 😉


Der Preis 

Ich habe schon länger überlegt mir ein Kopfteil zu kaufen, aber knapp 200 € nur für ein Kopfteil war mir einfach zu teuer. Für mein DIY Projekt habe ich knapp 60 € ausgegeben. Das IKEA-Bild nicht mitgerechnet.


Mein Ergebnis

Ich bin selber total happy mit dem Ergebnis und finde es ist echt besser gelungen, als ich eigentlich erwartet hätte. Eigentlich war mein Plan ein rosafarbenes Sofa zu kaufen. Meine Befürchtung war dass ich mich allerdings irgendwann an der Farbe satt sehe. Deshalb habe ich mich letztendlich dazu entschieden das Kopfteil in rosa zu beziehen. Den Stoff kann ich nämlich ganz einfach wechseln, falls mir die Farbe irgendwann nicht mehr gefallen sollte.

Ich bin total gespannt auf eurer Feedback und hoffe das euch der Blogpost gefällt. Solltet ihr noch Fragen haben, immer her damit!


Twentysixkoalas_DIY_Kopfteil_Bett_DoItYourself_Gepolstert_Interieur


 

2 Kommentare

  1. 2. Juli 2017 / 2:40 pm

    Was für eine wahnsinnig tolle DIY-Idee, liebe Tina 🙂
    Ich bin total begeistert und würde jetzt direkt am liebsten auch mit einer DIY Idee starten.
    Dein Kopfteil fürs Bett sieht wirklich ganz zauberhaft aus und passt wunderbar zum Rest deines Zimmers.

    Hab einen schönen Sonntag <3
    Liebste Grüße,
    Kati

    http://www.kati-onclouds.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.